Innerhalb von 2 Sekunden entscheiden wir uns, ob wir eine Email öffnen oder sie ignorieren (und gleich löschen). Folgende Infos ziehen wir aus dem Email-Header: Wann wurde die Mail gesendet, von wem, Betreff, persönliche Ansprache und Teaser-Text.

 

Darauf schauen Email Empfänger

Darauf schauen Email Empfänger

Diese fünf Faktoren werden ohne großes nachdenken getroffen. Es gibt aber 6 entscheidene Fragen, die sich in den Sekunden in Wirklichkeit abspielen und unsere Entscheidung beeinflußen:

 

 

 

  1. Bin ich gerade stark beschäftigt? Während der Hauptarbeitszeit gesendete Emails werden weniger häufiger geöffnet als solche, die am Anfang oder am Ende eines Arbeitstages gesendet werden.
  2. Kenne ich den Absender? Emails von Leuten aus meiner Firma oder einer PArtnerfirma werden häufiger geöffnet als andere.
  3. Welche Webadresse steht hinter der Mail? Ist es eine „merkwürdige“ Webendung wie „.io“, „.me“ oder ist es eine „.de“, „.com“ oder „.org“-Adresse?
  4. Kennt der Absender mich persönlich? Hat er meinen Namen in der Anrede erwähnt?
  5. Wie relevant ist die Betreffzeile. Betreffs wie „Ich kann Sie retten“ werden kaum geöffnet, weil sie unseriös sind.
  6. Ist im Teasing-Text und somit in den ersten Zeilen das Wort „kostenlos“ oder „free“ drin? Dann klingt es arg nach Spam und die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass die Mail als „wichtig“ eingestuft wird.

Bevor Du eine Mail schreibst, solltest Du über diese Punkte nachdenken.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.