Spontan die Geschäftsidee pitchen, in einem Meeting den Projektstatus und die Projektziele vortragen – einen Vortrag vor einigen Leuten zu halten kann jederzeit passieren. Den wenigsten fällt spontan ein strukturierter Vortrag ohne viele „ähs“ und „mhs“ ein. Dafür gibt es die sogenannte „Vegaz-Methode“, „Vegaz-Prinzip“ oder „Vegaz-Modell“.

Vegaz steht hierbei für Vergangenheit, Entwicklung, Gegenwart, Außenstehende und Zukunft und stellt die Überschriften über die einzelnen Redeabschnitte dar.

Vergangenheit

Blicke kurz auf die Anfänge zurück. Sollst Du beispielsweise den Stand deines Projektes oder dein Start-Up vorstellen, erzählst Du wie alles angefangen hat. Das weißt Du sicherlich ganz genau. So holst Du deine Zuhörer ab und bringst alle auf denselben Stand. Du kannst die Sachlage in der Vergangenheit ruhig etwas emotionalisieren, so weckst Du mehr Interesse.

Entwicklung

Hier referierst Du die Entwicklung des Projektes (oder deines Start-Ups), die Kernfrage: Wie hat es sich seit dem Start entwickelt? Welche Meilensteine wurden bisher erreicht.

Gegenwart

Was ist der „Status Quo“, wo steht das Projekt oder Start-Up? Außerdem kannst Du hier auch verdiente Kollegen mit in die Rede einbauen, sind diese auch im Publikum, fühlen Sie sich gestärkt (werden sich in Zukunft dankbar zeigen) und sorgen zudem für positive Stimmung im Publikum. Aber auch aktuelle Herausforderungen kannst Du hier in deine Rede einbringen – wo hakt es im Moment? Das ist ehrlich und gibt Sympathiepunkte

Andere / Außenstehende

Die Leitfrage für diesen Redeabschnitt ist „Wie sehen die anderen das Projekt / Start-Up“? Wie ist die Resonanz aus der eigenen Firma oder Abteilung?

Zukunft

Gib in dem letzten Abschnitt deiner spontanen Rede einen Ausblick auf die Zukunft. Welche Schritte sind als nächstes geplant, wie lautet das schlussendliche Ziel und wann dieses möglicherweise erreicht wird. Beende deine Rede nicht mit der Floskel „So, ich glaube das wars“ oder ähnlichem, dann hast Du dir alles zerstört, wofür Du in den letzten Minuten gearbeitet hast. Setze einen pointierten Schluss: Setze beispielsweise drei Highlights aus deinem Vortrag, formuliere eine Vision und bedanke dich natürlich bei deinen Zuhörern für ihre Aufmerksamkeit.


Die VEGAZ Methode funktioniert natürlich auch nur durch Übung, also probiere es bei dir zu Hause, in der WG oder bei anderen Freunden einfach mal aus – macht einen Spontan-Rede-Battle!

Noch drei wichtige Sachen für jeden Vortrag:

  1. Halte Blickkontakt mit deinem Publikum!
  2. Beziehe dein Publikum mit ein (kleine Fragen in die Runde / zu Kollegen „Das könnt ihr bestätigen, oder?“)!
  3. Lächel!

Viel Erfolg.

 

Behalte immer den Überblick mit der chililist-to do Liste. Hier kostenlos anmelden…

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.