Man arbeitet nie alleine, es gibt immer Schnittstellen zu Kollegen. Bei jedem Projekt. Mach dir dabei nichts vor, dein Erfolg hängt auch von deinen Kollegen ab und jedes Team ist so gut, wie das schlechste Mitglied oder eben wie gut Du die Unzulänglichkeiten des anderen ausbügeln kannst!

Diese Typen im Büro gibt es (und wie Du damit umgehst):

Unentschlossenen: Die Unentschlossenen können sich einfach nie entscheiden. Zwinge sie zu einer Entscheidung! Sprich eine Deadline aus bis wann eine Entscheidung stehen muss. Und stelle klar, welche Entscheidung Du fällen wirst, wenn es bis dahin keine Entscheidung gibt.

Kämpfer: Sie wollen immer in den Krieg ziehen und immer kämpfen. Auch mit dir. Sie wollen gewinnen. Mach sie zum Teamleiter (oder lasse sie im Glauben, sie wären es). Sie werden für dich einige schmutzige Dinge erledigen.

Drama-Queens und Drama-Könige: Sie sehnen sich nach Aufmerksamkeit. Ignoriere sie. Sie saugen dir nur Energie aus.

Regel-Brecher: Die Regelbrecher sind immer „anti“. Manchmal haben sie schöne Ansätze für Probleme, sie sind aber meist problemorientiert. Meide sie!

Frenemies„: Das sind pseudo-Freunde. Sie sabotieren deine Arbeit, machen vorne rum ein freundliches Gesichtund stehen mit einem Messer hinter deinem Rücken. Kein Vertrauen! Halte sie eine Armlänge von dir weg!

Parasiten: Sie können nichts, außer so zu tun, als könnten sie etwas. Sie stellen sich in deinen Glanz. Schreibe dir auf, wer was für den Erfolg eines Projekts getan hat. So behältst Du den Überblick über die wirklichen Leistungsträger.

Genies: Sie reden viel, bringen aber wenig zielorientierten Output. Nerve sie solange, bis sie liefern!

 

Halte deine Aufgaben im Job immer Blick und mache nur das, was dich weiterbringt mit der chililist to do Liste! Hier gibts die Infos.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.